Unser Herzensprojekt & soziales Engagement

Unser Herzensprojekt und soziales Engagement ist Island of HOPE Tierschutzverein e.V.

Der Verein wurde 2017 von mir, Nicole Heßmert, gegründet, um aktiv Tierschutzarbeit zu leisten. Es begann alles mit Hope, meinem ersten rumänischen Hund. Er wurde mir in die Pension gebracht, nachdem er seiner Pflegestelle entlaufen und von seinem zuständigen Verein gesichert wurde. Hope war vollkommen verstört, traumatisiert und lethargisch. Ich entschied, ihn zu behalten und der Verein willigte ein. So begann mein Herzensprojekt und auch meine Reise in „diese besondere Tierschutzarbeit!“.

Als nächstes zogen Happy und Rookie ein, ebenfalls aus Rumänien. Sie kamen direkt aus der Tötungsstation und auch sie waren traumatisiert, in schlechtem Zustand und verstört. Hope, Happy und Rookie sind geblieben, haben sich mit viel Liebe und Geduld prima entwickelt und sind fester Bestandteil meiner Familie. Vor allem Hope hat alle überrascht. Es hatte keiner zu träumen gewagt, dass er jemals wieder Vertrauen zum Menschen finden und ein „normales Familienhundeleben“ führen wird. Doch das tut er und ist inzwischen, wie auch meine anderen „Rumänen“, ein absoluter Kuschelhund geworden.

Es folgten etliche weitere Hunde aus Rumänien, welche durch Island of HOPE Tierschutzverein e.V. zunächst aufgenommen, aufgefangen und auf ein Leben hier in einer Familie behutsam vorbereitet wurden, bevor sie erfolgreich in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden konnten.

Doch Island of HOPE Tierschutzverein e.V. nimmt nicht nur Hunde auf der Pfotenranch Rureifel auf und vermittelt sie. Wir möchten mehr! Unser Konzept besteht darin, langfristig Veränderungen zu schaffen. 2-3 mal pro Jahr sind wir persönlich vor Ort in Rumänien. Wir packen mit an, unterstützen die dortige Tierschutzarbeit mit Aufklärungs- und Kastrationsaktionen, kümmern uns um hilfsbedürftige Hunde und machen uns vor allem selbst ein Bild. Unsere Unterstützung lassen wir ausgewählten Partnern zukommen, dessen Arbeit wir kennen und sehr schätzen und mit denen wir Hand in Hand zusammenarbeiten. So wissen wir, dass die Hilfe ankommt – und zwar direkt bei den Hunden.

Wir können jede Unterstützung gebrauchen und freuen uns über IHRE / DEINE Hilfe! Mehr Informationen gibt es hier: www.island-of-hope.dog