„Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.“

Mein Name ist Nicole Heßmert und ich bin 37 Jahre alt bzw. jung – ich bin Optimistin und für mich ist ein Glas halb voll, statt halb leer. Die Pfotenranch Rureifel ist genau das – mein Leben und die Realisierung meines Traums. Von Kindesbeinen an begeistert und immer in Kontakt mit Tieren hatte ich – wie vermutlich viele Tier-affine Kids – schon früh den Wunsch, später beruflich etwas mit Tieren zu machen. Erst nach einem Sportstudium, diversen Erfahrungen in der PR-Branche und einem Job als Führungskraft im Bereich Fundraising setze ich diesen sehr frühen Gedanken um. Denn wenn nicht in diesem Leben, wann dann?

2012 startete ich bereits nebenberuflich als Mensch-Hund-Coach gemeinsam mit meinem Lebensgefährten Ralf Meurer und der Hundeschule „Rurpfoten“. Seit dieser Zeit wuchs der Erfahrungs- und Wissensschatz stetig. Denn Stillstand gibt es in diesem sehr komplexen Bereich nicht. Regelmäßige Fortbildungen, Seminare und Vorträge bei namhaften Referenten wie Thomas Baumann, Michael Grewe, Günther Bloch, Mirko Tomasini u.v.m. sichern ein professionelles Training und eine stete Auseinandersetzung mit unserem Partner auf 4 Pfoten. Die größten Lehrmeister waren und sind jedoch sicherlich nicht die 2-beiner, sondern die 4-beiner für mich.

Auf und mit der Pfotenranch ist das entstanden, was ich mir erhofft hatte: ein Ort, an welchem Menschen und Tiere miteinander leben, ein Erleben von Menschen mit Tieren möglich ist und der „Wahnsinn unserer Gesellschaft“ – eine leistungsgetriebene und immer rasantere Entwicklung – zumindest zeitweise keine Rolle spielt.  Natürlichkeit, Respekt, Wertschätzung, Loyalität und Offenheit – Werte, die für mich wichtig sind und die ich im Umgang sowohl mit dem Mensch als auch dem Tier zu leben versuche – hier auf der Pfotenranch.

Zu meiner Familie gehören außer meinem Lebensgefährten Ralf unsere Hunde Diego, Smile, Timber & Bounty, mein Pferd Fad Estan und meine Ponys Cappuccino, Toffifee & Little Joe, unsere Lamas Maipo & Pizzi, unsere Alpakas Brexit & Pan Tau sowie unsere Hühner Cookie, Cake, Cream, Hanni, Nanni & Funny. Desweiteren haben wir einen Pflegehund; Lake. Er gehört ebenfalls zu unserer Familie, auch wenn wir für ihn aktuell ein Zuhause suchen, da sein Herrchen leider viel zu früh verstorben ist. Zudem nehmen wir stetig 2 rumänische Straßenhunde zeitweilig in unserer Familie und auf der Pfotenranch auf, um ihnen mit dem Projekt „Island of HOPE“ einen Weg in ein neues, besseres Leben zu ermöglichen. Hope & Happy sind während dieser Zeit fester Bestandteil unserer Familie und wir hoffen, dass wir sie irgendwann in das beste Zuhause vermitteln können – auch wenn ein Abschied schwer werden wird.

Ein Team, ein Ziel

Das Pfotenranch Team besteht aus Menschen, die genau wie ich und mein Lebensgefährte Ralf das Ziel verfolgen, mit Tieren harmonisch zusammen zu leben. Die artgerechte Versorgung unserer Tiere – einschließlich der Gasthunde, welche für die Dauer ihres Aufenthaltes zur Familie gehören – steht im Mittelpunkt auf der Pfotenranch. Ein Team, welches Hand in Hand zusammen arbeitet, ist eine Bereicherung und ich bin Dankbar für die Freundschaft mit jedem einzelnen Teammitglied. So wird die „Arbeit“ zum „Leben“. Und das Team zur Familie.